top of page

Ostpreußenhütte Long Run


Unser erster Long Run des Jahres 2023 war ein großer Erfolg, mit großartigem Essen, wunderbarem Wetter und hervorragender Gesellschaft!


Obwohl unser furchtloser Laufleiter (wir haben dich vermisst, Andi!) und einige andere krankheitsbedingt ausfielen, trafen sich fünf Läufer am frühen Samstagmorgen in der S3, um nach Werfen zu fahren. Als wir um 8:30 Uhr ankamen, begannen wir den Tag mit einem Aufwärmjogging in die Stadt, bevor wir den relativ steilen Aufstieg durch den Wald in Angriff nahmen.


Bis zur Dielalm war vom Restschnee des Winters kaum noch etwas zu sehen, aber bald darauf verlief der Weg parallel zur Piste und manchmal sogar direkt auf ihr. Zum Glück war der Schnee dort zwar immer noch breit gestreut, aber griffig genug für unsere Trailschuhe. Stöcke waren jedoch eine große Hilfe, und einige von uns zogen sogar Ketten an, um das Rutschen zu verringern.


Nach fast genau 2 Stunden hatten wir die 8 km und 1100 Höhenmeter zurückgelegt, gerade noch rechtzeitig, bevor sich die Wolken verzogen. Wir erreichten die Ostpreußenhütte und hatten einen schönen Blick auf den Hochkönig.


Nach e

iner Stärkung auf der Hütte und mit neuen Energiereserven ging es dann bergab. Das Bergablaufen im Schnee war für einige eine neue Herausforderung, aber alle probierten aus, in verschiedenen Geschwindigkeiten den Berg hinunter zu laufen/rutschen und hatten viel Spaß dabei! Nachdem die schneebedeckten Hänge den Trails und Feldern gewichen waren, genossen wir weiter den Sonnenschein und kamen wieder pünktlich an, um die nächste S3 zu treffen und nach Hause zu fahren.

37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page